+49 152 133 59 226

Pflege mit Demenz

Pflege mit demenz und Senior und Krankenschwester

PFLEGE DEMENZ – SENIORENRESIDENZ ERANIA – IHRE PROFESSIONELLE BETREUUNG

Demenz ist ein Schreckensbild der Zukunft. Diese unheilbare Krankheit nimmt drastisch zu und die Experten schätzen ein, dass bis zum Jahre 2050 fast 2,5 Millionen Menschen von dieser schweren Erkrankung betroffen werden. Diese Prognose stellt schon heute große Anforderungen an das Gesundheitssystem und an die deutschen Pflegeeinrichtungen, von denen die Mehrheit schon keine Freiplätze mehr hat.

 

NOCH EIN SCHRITT ZUR VOLKSKRANKHEIT

Allein in Deutschland leben heutzutage 1,4 Millionen Demenzkranke. Die geistige Leistungsfähigkeit und Gedächtnis verlieren alljährlich immer mehrere Senioren. „Die Krankheit des Vergessens“ breitet sich im rasanten Tempo aus und droht die neue Volkskrankheit zu werden. Experten warnen vor den Folgen dieser Krankheit – vor einer erheblichen Belastung für Pflege- und Altenheime sowie für das ganze Gesundheitssystem und finanzielle Stabilität des Landes. Schon jetzt werden die Kosten zur Demenzbehandlung weltweit auf fast 500 Milliarden Euro geschätzt. Angesichts der kontinuierlich sinkenden Geburtenrate und der steigenden Lebenserwartung werden die Kosten noch größere Summen erreichen. Deutschland befindet sich im Pflegenot, wenn heutzutage keine Vorbeugungsmaßnahmen getroffen werden.

 

SPEZIELLE PFLEGE BEI DER DEMENZ

Die Mehrheit von Pflegefällen, die unter Demenz leiden, befindet sich jetzt in Familienbetreuung. Da Demenzkranken von dem Pfleger immer einen großen Zeitaufwand und erhöhte Aufmerksamkeit erfordern, ist es schwer für die Angehörigen, ihren Senioren die richtige Betreuung zu gewährleisten. Sehr typisch für Demenzkranke ist aggressives Verhalten und unkontrolliertes Verlassen der gewohnten Umgebung. Deshalb verlangt die Betreuung eines älteren Menschen, der unter Alzheimer leidet, ein hohes Maß an Geduld und Empathie einerseits, sowie eine gute Kenntnis der Krankheit und Professionalität andererseits. Wenn die Krankheit ihren Höhepunkt erreicht, gerät auch das normale Leben von den Angehörigen in Vergessenheit. Auf Gedächtnistrainings und gestalterische Tätigkeit, die den Demenzkranken aktivieren und seine Selbstständigkeit fördern sollen, haben dann die Angehörigen manchmal keine Zeit mehr. Die Hilfe von einer spezialisierten Pflegekraft oder Aufnahme des Senioren ins Pflegeheim sind dann unvermeidbar.

 

ERANIA – BETREUUNG FÜR DEMENZKRANKEN

Die überfüllten Pflege- und Altenheime in Deutschland zwingen die Angehörigen der Senioren mit dem höchsten Krankheitsstadium, nach alternativen Pflegeformen zu suchen. Erania – ein Pflegeheim an der polnischen Ostsee – kann sich als eine gute Lösung erweisen. Unsere Einrichtung ist sowohl unter Wohn- als auch Pflegeaspekten für Pflegebedürftige mit Demenzerkrankung ausgerichtet. Professionelle Pflegekräfte, die sich perfekt in der Charakteristik der Krankheit auskennen und fließend Deutsch sprechen, beaufsichtigen die Demenzkranke rund um die Uhr. Wir erarbeiten auch spezielle Aktivierungsprogramme, die geistige Selbstständigkeit der Demenzkranken verlängern und somit ihre Zufriedenheit und Sicherheit im Alltagsleben fördern. Im Unterschied zu den deutschen Einrichtungen, bietet Erania ein großes Leistungsspektrum zu einem höchst attraktiven Preis. Erania als Asyl für Demenzkranke ist somit eine Lösung, von der jeder profitieren kann – Senioren, Angehörige sowie Deutschland und Polen als Staate.

Die von Demenz betroffenen Senioren wollen meistens ihr Zuhause nicht verlassen. Im letzten Stadium der Krankheit erkennen sie aber ihre nahen Verwandten nicht und verlieren Orientierung in den eigenen vier Wänden. Wenn sie zu diesem Zeitpunkt in gewohnter Umgebung nicht wohnen können, dann sollte man ihnen eine professionelle Betreuung sichern. Das Seniorenheim Erania ist für die demenzkranken Senioren professionell ausgerichtet.